Freitag, 21. Dezember 2012

Die japanische Knotentasche ....

ist fertig. Genäht mit zwei verschiedenen Stoffen von Amy Butler?! Ich fand den Stoff sehr schön und aussergewöhnlich. Die Anleitung für die Tasche habe ich hier gefunden. Das übertragen der Maße war etwas aufwändig, aber es hat dann doch ganz gut geklappt. Ich habe noch eine dreigeteilte Innentasche aufgenäht und die Schulterschlaufe kleiner genäht. So kann man die Tasche als Handtasche nutzen. Das Gute ist, durch die Schlaufe ist die Tasche so gut zugezogen, dass man gemütlich durch das größte Kaufhauschaos marschieren kann, ohne Angst haben zu müssen, es würden sich ein paar "Langfinger" in der Tasche verirren :-) Das umstülpen der Tasche war filmreif. Sie wird durch die lange Schlaufe von innen nach aussen befördert. Ich dachte immer, das kann doch nie und nimmer gutgehen. Aber erstaunlicherweise hat es doch funktioniert :-) Ursprünglich sollte die Tasche ja ohne Schrägband genäht werden. Aber da mir etwas Stoff unter der Nadel weggerutscht war, hatte ich eine kleine "Fehlstelle". Die hab ich dann mit Schrägband "zugekleistert" :-)) An einer Stelle war das Band auch etwas ausgefranst, so habe ich nochmals ein Stück drübergenäht....., wie man auf den Fotos unschwer erkennt :-(( Die Tasche wird zu Weihnachten nach Berlin geschickt, zum Patenkind.
So, genug geschrieben, hier folgen die Tatsachen ....
Und damit ihr seht von was ich schreibe, hier wie immer die Fotos von der Fertigstellung bis zum Beginn ....


























Keine Kommentare: